Fitness-Ernährung-Traumkörper

Mit kleinen Tipps zur großen Wirkung!
 
 

Mit Hungern und Fasten zum Jojo-Effekt

 

Hierfür gibt es eine ganz einfache und logische Erlärung. Nehmt euch bitte die Zeit, diese interessanten Zeilen zu lesen. Wenn ihr Fan vom Hungern oder Fasten seid, wird euch das mit Sicherheit umstimmen!

 

Wird die Kalorienzufuhr reduziert, wertet der Körper das als Angriff auf seine Existenz – und reagiert wie bei einer Hungersnot.

Zunächst wird die Produktion von Körperwärme reduziert und der Stoffwechsel heruntergefahren. Der Körper verbraucht auf Sparflamme so wenig Energie wie möglich.

Wird die Diät dann beendet, nehmen wir monatelang viel mehr Kalorien zu uns, als wir verbrauchen. Und die Differenz wird in Fettzellen abgespeichert.

Bei länger andauernder Kalorienreduzierung baut der Körper sogar Muskelmasse ab.

Die fatale Folge: Mit schrumpfenden Muskeln sinkt auch der Grundumsatz an Energie – das Reduzieren von Gewicht fällt noch schwerer. Dieser Steinzeit-Mechanismus schützte unsere Vorfahren vor dem Aussterben. Heute wirkt er noch immer – und heißt Jo-Jo-Effekt: fünf Kilo runter, zehn Kilo rauf.