Fitness-Ernährung-Traumkörper

Mit kleinen Tipps zur großen Wirkung!
 
 

Über

 

 

Abnehmen ohne Jojo-Effekt!

Diesen Blog schreibe ich nicht zur eigenen Motivation sondern für diejenigen, die ebenfalls schlank und sportlich sein und/oder bleiben wollen. Bitte beachtet, dass jeder Körper anders reagiert.

Fitness und Ernährung ist ein großes Thema. Alle möchten gesund sein und viele zudem noch DEN Traumkörper bekommen, von dem sie schon lange träumen. Kein Problem!

Ich habe hier viele tolle Tipps für eine große Wirkung!


Bei Lob, Kritik, Anregungen etc. bitte PN.

Eure Jackie

Alter: 27
 


Werbung




Blog

Mandel-Curry-Fritatta

Sehr fettam, keine Kohlenhydrate und somit perfekt für abends

 

Zutaten für 2 Personen:

- 1 Bund Basilikum

- 1 Zwiebel

- 100g gehackte Mandeln

- 1 EL Kokosöl

- 3 Eier

- 1/2 TL Salz

- 1/2 TL Curry

- etwas Pfeffer und andere Gewürze zum Abschmecken

 

Zubereitung:

- Basilikum klein schneiden. Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden und in der Pfanne glasig dünsten. Basilikum für eine kurze Zeit dazu geben. Den Zwiebel-Basilikum-Mix aus der Pfanne nehmen und mit den Eiern, dem Salz, Curry und Gewürzen nach Geschmack in einer Schüssel vermischen.

Die Mandeln mit etwas Kokosöl in der Pfanne anrösten. Ei-Masse hinzugeben und bei geringer Wärmezufuhr ca. 7 Minuten stocken lassen. Wenden und nochmals ca. 3 Minuten braten.

 

Selbst schon ausprobiert und für gut befunden. Vor allem für nach dem Sport geeignet wegen dem Eiweiß!

Mariniertes Putenschnitzel

Mariniert euer Putenschnitzel (welches sehr viel Eiweiß hat) nicht mit Mehl sondern mit Mandelblättchen!

Schmeckt suuuper lecker und ist viel besser als Mehl (Kohlenhydrate). Vor allem abends.

Vorsicht beim Anbraten: Brennt schnell an! Am besten nicht auf höchster Stufe und ständig wenden

Granatapfel-Smoothie

Zutaten für 2 Portionen:

- 1 Granatapfel (nur die Kerne verarbeiten!)

- 100g Cranberrys

- 150g Naturjoghurt (fettarm 0,1% oder 1,5%)

- 250ml Milch (fettarm 1,5%)

- 1 TL Honig (nur bei Bedarf zum Süßen)


 

Zubereitung ist selbsterklärend.

Schön kalt wird das Ganze mit 2-3 Eiswürfeln!

Mango-Smoothie

Zutaten für eine Portion:

- 1/2 reife Mango (ca. 200g)

- 125ml Kefir

- 100ml Mineralwasser

- 1 TL Kürbiskerne

- 1 TL flüssiger Honig


 

Zubereitung ist selbsterklärend.

Schön kalt wird das Ganze mit 1-2 Eiswürfeln!

 

Kürbiskerne punkten mit reichlich Eiweiß, Mineralstoffen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren

Kokos-Smoothie

Dieser Smoothie enthält nur 2 Gramm Fett 

 

Zutaten für eine Portion:

- 100ml Kokosmilch (fettarm 1,9%)

- 100ml Milch (fettarm 0,3%)

- 1 TL Grenadinesirup

 

Zubereitung ist selbsterklärend.

Schön kalt wird das Ganze mit 1-2 Eiswürfeln!

 

Flacher-Bauch-Smoothie

Zutaten für ca. 0,5 Liter:

- 1 EL kaltgepresstes Leinöl

- 200g Heidelbeeren (frisch oder tiefgefroren)

- 350g Naturjoghurt (fettarm 0,1% oder 1,5%)

- 1 TL Zimt

- 1 TL Honig (nur bei Bedarf zum Süßen)


 

Zubereitung ist selbsterklärend. Wenn der Smoothie zu dickflüssig wird, kann er mit etwas Milch verdünnt werden.

Schön kalt wird das Ganze mit 2-3 Eiswürfeln!

Erdbeer-Smoothie

Zutaten für ca. 4 Portionen:

- 1/2 kleine Zitrone

- 1/2 kleine Vanilleschote

- 500g Erdbeeren (frisch oder tiefgefroren)

- 300g Naturjoghurt (fettarm 0,1% oder 1,5%)

- 3 EL Apfeldicksaft

 

Zubereitung ist selbsterklärend. Wenn der Smoothie zu dickflüssig wird, kann er mit etwas Milch verdünnt werden.

Schön kalt wird das Ganze mit 2-3 Eiswürfeln! Entweder mitgemixt oder im Glas serviert.

Wenn man doch mal naschen will...

... sind Gummibärchen die beste Wahl!

Sie sind komplett fettfrei!

Bei denen aus dem Reformhaus z.B. ist wesentlich weniger Zucker drin, weil sie aus Fruchtsäften hergestellt werden.

Ausgeh-Tricks gegen Fettpolster

Im Restaurant nehmen wir pro Mahlzeit durchschnittlich 1.000 Kalorien mehr zu uns als in den eigenen vier Wänden. So könnt ihr einsparen:

- Bestellt den Nachtisch zum Teilen mit zwei Löffeln (–250 Kalorien)

- Esst statt einer Hauptspeise zwei Vorspeisen (–200 Kalorien)

- Verzichtet auf Brot (–300 Kalorien)

- Lasst euch Sauce oder Dressing in einem separaten Gefäß bringen und dosiert selbst (–250 Kalorien).

Gesunde Snacks für Zwischendurch

Wie wäre es mit Kirsch- oder Datteltomaten? Die haben nur 19 Kalorien pro 100g.

Oder Erdbeeren! Ich liebe Erdbeeren! Und die haben nur 32 Kalorien pro 100g 

Im Vergleich eine 100g-Portion M&M's: 520 Kalorien!

Hot & Spicy gegen Fettpolster

Thermogenese ist der bequemste Fettverbrenner: Der Körper heizt sich auf und schwitzt.

Dafür muss man scharf essen:

Chili mit dem Wirkstoff Capsaicin, Meerrettich mit Sinigrin, Ingwer mit Gingerol, Peperin im Pfeffer.

Alles, was pikant ist, heizt dem Stoffwechsel ein und die Fettverbrennung setzt ein.

Klingt einfach? Ist es auch! Was auch immer ihr spart, spart nie an den Gewürzen!

Das Kleingedruckte Lesen!

Besonders bei Snacks und Süßigeiten lohnt sich ein Blick aufs Etikett.

Wusstet ihr, dass die Zutaten dort immer in der Reihenfolge der enthaltenen Menge angegeben werden?

Was ganz oben steht, macht also den größten Teil der Gesamtmenge aus.

Deshalb:

Produkte meiden, bei denen Fett, Sahne oder Zucker an erster, zweiter oder dritter Stelle stehen oder mehrmals auftauchen.

 

 

 

Lachend zum Traumgewicht

Lachen stärkt nicht nur das Immunsystem und regt die Ausschüttung von Glückshormonen an.

Es verringert auch Heißhungerattacken und verbraucht bis zu zehn Kalorien pro Minute! Ganz nebenbei werden sogar noch die Bauchmuskeln trainiert.

Vielleicht kennt ihr das Gefühl, wenn ihr Muselkater im Bauch habt und dann noch lachen müsst?

Kein Alkohol, dafür Traumfigur

Ihr zählt die Kalorien beim Alkohol trinken? Den Aufwand könnt ihr euch sparen Denn das Schlimme an Alkohol sind nicht die Kalorien.

Als allererstes verbrennt der Körper den Alkohol. Solange der Körper ihn verarbeitet, bunkert er alles andere, zum Teil dauerhaft.

Also: Jedes Glas Wein oder Bier, dass ihr nicht trinkt, beschleunigt eure Fettverbrennung!

Grillen gegen Fettpolster

Wir machen es freiwillig. Wenn es geht, jeden Tag.

Denn fettärmer geht es einfach nicht! Man braucht null Fett. An schlechten Tagen tut es auch der Ofen mit Grillfunktion. Ist aber keineswegs vergleichbar.

Finger weg von Fertigprodukten!

In meiner Küche wird ausschließlich frisch gekocht und das mit gutem Grund.

Fertigprodukte sind praktisch. Mehr nicht. Sie bestehen aus Aromen, Geschmacksverstärkern, Säuerungsmitteln, Stabilisatoren, Emulgatoren etc.

Sie enthalten billige Rohstoffe und kaum Vitalstoffe. Von den ungesunden Fetten und übermäßigem Zucker ganz zu schweigen.
Die Liste ist so ellenlang, dass ich nicht weiter ausschweifen möchte.
 
Mit einfachen Worten:
Fertiggerichte machen krank und vor allem DICK.
 
Lasst bitte die Finger davon! Sucht in der Kategorie "Kalorienarme Rezepte" nach frischen, gesunden und leckeren Alternativen. 

Grapefruit-Smoothie

Perfekt gegen Heißhunger!

Zutaten für ca. 0,5 Liter:

- 1 rosa Grapefruit

- 2 Stangen Staudensellerie mit Blättern

- ca. 15g Petersilie

- 0,25l Wasser

 

Zubereitung ist selbsterklärend. Wenn der Smoothie zu dickflüssig wird, kann er mit etwas Wasser verdünnt werden.  

Erst herzhaft, dann süß...

Süßigkeiten nur direkt nach einer Hauptmahlzeit essen und nicht dann, wenn der Magen knurrt!

So wird der Körper dazu erzogen, bei Heißhunger nach herzhaften Lebensmitteln (Fleisch, Nudeln, Gemüse etc.) zu verlangen.

Dies ist nicht nur logisch sondern wurde auch von Forschern an der Uni London belegt.

Abends keine Kohlenhydrate

Ich weiß, immer die gleiche Leier. Und doch so wirkungsvoll

Nach 15 Uhr sind Zucker, Süßigkeiten und Weißmehlprodukte tabu. Denn dann ist die Insulinempfindlichkeit erhöht und der Stoffwechselmodus auf Fetteinlagerung statt Fettverbrennung programmiert.

Langsam essen

Alles, was wir in uns hineinstopfen, wird vom Gehirn gar nicht als Mahlzeit registriert und wir verspüren schon bald wieder Hunger.

Nicht zu vergessen: Nach 20 Minuten setzt der Sättigungsprozess ein. Egal, ob wir viel oder wenig gegessen haben.